Leonard Cohen griff Warren Beatty unter die Arme

Der kanadische Allroundkünstler Leonard Cohen hat in seiner Karriere oft das Image des intellektuellen Charmeurs kultiviert. Neben einigen wirklichen Hits waren jedoch viele seiner Songs von einer gewissen Beliebigkeit und Belanglosigkeit geprägt. Wie gut jedoch die Musik Cohens im richtigen Kontext funktionieren kann, zeigt der Robert Altman Film McCabe & Mrs. Miller mit Warren Beatty.

Drei Songs von Leonard Cohen sind Bestandteil des Soundtracks des sogenannten Anti-Western aus dem Jahre 1971. Bestehende Klischees des Westerngenres werden dort zwar angedeutet, aber jedoch nie zur gewohnten Auflösung geführt. Der melancholische Schneewestern McCabe & Mrs. Miller hat oft etwas Traumartiges an sich, was nicht zuletzt von der stimmungsvollen Musik Cohens unterstützt wird.

Obwohl Leonard Cohen schon mit 13 Jahren anfing Gitarre zu spielen und während seines Studiums an der McGill University im kanadischen Montreal in der dreiköpfigen Country-Folk-Band Buckskin Boys musizierte, begann er mit der eigentlichen Musikkarriere relativ spät. Zunächst veröffentlichte er in den 1950er und 1960er Jahren mehrere Romane und Gedichtbände deren Tantiemen ihm ermöglichten ziellos durchs Leben zu treiben.

Nach diversen Europaaufenthalten kehrte er mit fast 33 Jahren im Jahre 1967 ins berühmte Chelsea Hotel nach New York City zurück. Als neuer Bob Dylan vermarktet verkaufte sich sein erstes Album The Songs Of Leonard Cohen im selben Jahr auch besonders unter den Folkfans relativ gut. Die drei Lieder „Winter Lady“, „The Stranger Song“ und „Sisters Of Mercy“ der Platte sind dann vier Jahre später auch in den besonders eindruckvollen Szenen von McCabe & Mrs. Miller zu sehen.

Und so profitierten am Ende idealerweise beide Seiten von einander. Cohens Lieder gewinnen durch die stimmungsvollen Bilder von Robert Altman noch mehr an Substanz, während auch die teilweise improvisierte Darstellung von Warren Beatty nicht selten eine tiefere Bedeutung ereilt. Bei der Premiere von McCabe & Mrs. Miller hatte Cohen dann schon zwei weitere Alben veröffentlicht.

Der Song „Sisters Of Mercy“ in McCabe & Mrs. Miller:

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s